Mit der Pferde-Kutsche durch den Winter

Ausfahrt9

Noch bevor man den Georg Schlager mit seinen Pferden sieht, hört man von Weitem die lustigen Glöckchen an seinem Pferdeschlitten. Georg kommt vom Klotzenberg in Lungötz herunter, wo er beim Unterpolz seine wunderschönen Noriker züchtet. Nun lenkt er die Pferde an den Rand, springt vom Kutschbock und greift zur Bürste: „Wenn wir schon bei so einem prächtigen Wetter ausfahren, dann müssen meine Pferde auch ordentlich glänzen“, meint er und bürstet über das Fell der geduldig wartenden Tiere. Es scheint ihnen ohnehin zu gefallen.

Die Pferdeschlittenausfahrt des Norikerzuchtverbandes hat sich der Pferdefreund nicht entgehenlassen, wie etliche andere aus der Region, die sich nun allmählich am Kirchplatz in Lungötz einstellen. Mit dabei ist auch der Obmann des Norikerzuchtvereins P14, Schorsch Steinbacher. Er ist der Postwirt in St. Martin und fährt natürlich mit seiner postgelben Kutsche aus: „Die Pferde freuen sich über jede Ausfahrt, aber wenn es so sonnig ist wie heute, dann ist der Tag wirklich perfekt!“

 

Ausfahrt4

Weiter vorne an der Straße warten ebenfalls schon einige Kutschen darauf, dass es endlich losgeht: Melanie geht Oma Regina zur Hand und stellt sich auch für das Foto furchtlos zwischen die Pferde Laura und Paula: „Wir haben erst herunten im Tal angeschirrt“, meint Regina Schwarzenbacher vom Rathgebgut, „Sonst glänzen die Pferde herunten nicht mehr so schön und das Geschirr ist auch verschmutzt.“ Immerhin ist es eine Geduldsarbeit, das Leder zu reinigen und die Messingteile wieder auf Hochglanz zupolieren.

 

Am Kutschbock sitzt hier der Ortschef persönlich, Bürgermeister Josef Schwarzenbacher ist begeisterter Pferdebesitzer. Hinter ihm hat Sohn Josef mit seiner kleinen Familie Platz genommen: „Unsere Kleine schläft am besten, wenn sie in der Kutsche sitzen darf“, verrät er.

Jetzt haben sich aber alle eingefunden und die ersten fahren bereits los. Eine Urlauberfamilie am Wegrand schaut den vielen Pferdekutschen sehnsüchtig nach. „Wollt ihr vielleicht mitfahren?“, frag ich einfach mal so an? Die Kinder wirken begeistert, die Eltern noch unsicher. Aber dann nicken sie und wir rufen dem Schorsch zu, dass er noch ein paar Passagiere bekommt: „Freillich, hüpfts nur auf!“, meint er, während sein Kutscher Achim die Pferde noch zügelt. Schließlich ist auf so einer Postkutsche genügend Platz. Aber dann geht es wirklich los und die Teilnehmer der Ausfahrt genießen die frische Luft und die glänzenden Schneekristalle, in denen sich die strahlende Sonne spiegelt.

Natürlich darf eine zünftige Einkehr in den Gasthof Wieseralm nicht fehlen, der sich besonders auf Pferde und Reiter eingestellt hat und überdies am Reit- und Fahrweg liegt. Hier wird noch gemütlich gefeiert, bis sich dann die nette Gruppe wieder auf den Heimweg macht.

Ausfahrt8

Wollt auch Ihr einmal eine Pferdeschlitten oder -kutschenausfahrt machen? Hier sind die Kutscher aus Annaberg-Lungötz aufgelistet:

  • Georg Lanzinger (06463/8650)
  • Bartholomäus Haigermoser (06463/8344)
  • Johann Hirscher (06463/8345)
  • Georg Schlager (0664/1808893)
  • Peter Hirscher 0664 8234707

Gerne sind Euch auch die Mitarbeiterinnen im Tourismusbüro behilflich, Eure Ausfahrt zu organisieren!

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Eine Antwort auf Mit der Pferde-Kutsche durch den Winter

  • Ab sofort gibt es wieder die Sonntags-Pferdekutschenausfahrt, wobei Kutscher Peter viel Interessantes und Gechichtliches von Annaberg-Lungötz zu erzählen weiß. Anmeldungen unter der Tel. Nr. 0664 8234707 oder beim Tourismusbüro: 06463 8690. Start 11.00 beim Kopfbergparkplatz.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.