Donnerkogel 2054m
Angerstein 2100m
English Deutsch
Annaberg-Lungötz - Geburts- & Heimatort von Marcel Hirscher

Wochenpost

AKTIVITÄTEN VERANSTALTUNGEN ROUTENPLANER SCHNEEHÖHEN Blog

Di

Sonne-02.png_img

16°C

Mi

Sonne-03.png_img

13°C

Do

Sonne-02.png_img

15°C

KONTAKT

TOURISMUSVERBAND
ANNABERG-LUNGÖTZ
5524 Annaberg Österreich

Tel.: 0043 (0)6463 8690
Fax: 0043 (0)6463 600 15
E-Mail Impressum
Mobile Version


SUCHEN & BUCHEN

Anreise: Kalender
Abreise: Kalender
Zimmer: Erw.:
Kinder (Alter eingeben, z.B. 2, 7)
Eule

Prof. Gottfried Kumpf

International renommierter Künstler aus Annaberg-Lungötz

Prof. Gottfried Kumpf ist weit über die Grenzen von Österreich hinweg bekannt für seine Malereien, Skulpturen sowie für Design an verschiedenen architektonischen Bauwerken. Darüber hinaus veröffentlichte Herr Prof. Kumpf zahlreiche Bücher und Publikationen. Auch verschiedene Briefmarken in Österreich und von der UNO in Wien, Genf und New York wurden durch seine Illustrationen zu kleinen Kunstwerken.

Der international bekannte Maler Herr Prof. Gottfried Kumpf wurde am 29. November 1930 als Sohn des Landarztes Dr. med. Gottfried Kerner in Annaberg geboren, wo er seine ersten Lebensjahre verbrachte.

1933 übersiedelt die Familie aus beruflichen Gründen nach Katsdorf und später nach Steyrling (beides Oberösterreich), wo Gottfried Kumpf die Volksschule besucht.

Kumpfgemälde seines Heimatortes Annaberg

  Die Begeisterung zur Malerei, der er schon in seiner Kindheit nachgeht, lässt ihn Zeit seines Lebens nicht mehr los. Während seines Medizinstudiums in Innsbruck illustrierte er z.B. anatomische Atlanten und besucht nach dem Umzug nach Graz bzw. Wien neben der medizinischen Fakultät auch die Kunstakademie.

Das Medizinstudium rückt mehr und mehr in den Hintergrund und Prof. Kumpf widmet sich nun gänzlich der Malerei. In dieser Zeit entstehen bereits zahlreiche wichtige Werke, die heute bei Sammlern in der ganzen Welt gefragt sind.

Bronze Eule in Annaberg-Lungötz

 

In den 1970er Jahren wendet er sich auch der Druckgrafik zu. Neben Lithografien, Radierungen und Seriegrafien entsteht auch seine bekannte Bronzeskulptur "Der Asoziale".

Bis heute entstehen fast jährlich erfolgreiche neue Bronzen und Grafiken.

1974 unternimmt Prof. Gottfried Kump eine längere Reise in der Ägäis mit seinem Freund Friedensreich Hundertwasser auf dessen Schiff "Regentag". Nach seiner Rückkehr entdeckt er die Schriftstellerei für sich und illustriert zudem die ersten Kinderbücher.

"Skizirkus" (1996)

  In den darauffolgenden Jahren entstehen zahlreiche namenhafte Kunstwerke, Bücher und Illustrationen.

In den 1990er Jahren werden zudem zahlreiche Bauwerke durch seine künstlerischen Entwürfe zu architektonischen Kunstwerken.
Prof. Gottfried Kumpf und Bürgermeister Schwarzenbacher

Einweihung des Prof. Kumpf Weges

  Um Herrn Prof. Gottfried Kumpf gebührend zu ehren, wird im Sommer 2005 in Annaberg der Weg zu seinem Geburtshaus nach ihm benannt.

2006 wird der sogenannte "Eulenbrunnen" nach seinen Entwürfen vor der Hauptschule errichte. Die bronzene Kumpf-Eule ist ein Geschenk an seine Heimatgemeinde.

Eulenbrunnen vor der Hauptschule

  Sein Malereien halten in unvergleichlicher Weise die malerischen Landschaften des Burgenlands fest und sind durch einen naiven Stil gekennzeichnet. Auch zahlreiche Motive aus Salzburg – darunter auch Bilder des Ortes Annaberg-Lungötz – mischen sich immer wieder darunter. Als Markenzeichen versteckt sich "der Asoziale" oft in einer Bildecke.

Einzigartigkeit und Ausdruckskraft zeichnen seine Kunstwerke aus – von der großen Wandmalerei über Bronzeskulpturen und Illustrationen bis hin zur kleinsten Briefmarke.

Seine Kunstwerke sind unter anderem im Palais Dorotheum in Wien sowie in zahlreichen Galerien in ganz Österreich zu sehen.

Tipp: Besuchen Sie die umfangreiche Kumpf-Sammlung im Denkmalhof Heimatmuseum Gererhof. Ermäßigter Eintritt mit der Gästekarte von Annaberg-Lungötz.

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Gottfried Kumpf finden Sie auf der offiziellen Homepage.